Ella Rumpf

»The Soul of a Beast« ist achtmal für den Schweizer Filmpreis 2022 nominiert

Ella Rumpf

»The Soul of a Beast« ist achtmal für den Schweizer Filmpreis 2022 nominiert

Dienstag, Januar 25, 2022

»The Soul of a Beast« von Lorenz Merz mit Ella Rumpf ist achtmal für den Schweizer Filmpreis 2022 nominiert. Ella Rumpf ist als „Beste Darstellerin“ nominiert.

«Soul of a Beast» ist in den Sparten Bester Spielfilm, Beste Darstellerin, Bester Darsteller, Beste Nebendarstellung, Beste Filmmusik, Beste Kamera, Beste Montage und Bester Ton nominiert. Die Preisverleihung 2022 findet am Freitag, 25. März in Zürich statt.

Regie: Lorenz Merz
Casting Director: Rhea Plangg
Produktion: Hesse Film, 8horses, Milan Film, SRF Schweizer Radio und Fernsehen, blue, the Hub Media
Swiss Distributor: Ascot Elite Entertainment


Ella Rumpf

Ella Rumpf wurde 1995 in Paris geboren und wuchs bilingual (dt./frz.) in Zürich auf.

Im Jahr 2011 gab sie ihr Schauspieldebüt in dem Spielfilm DRAUSSEN IST SOMMER von Friederike Jehn. Diese Erfahrung war entscheidend für Ella, den Weg als Schauspielerin zu gehen und Schauspiel in London zu studieren. Bevor sie jedoch das Studium begann, wurde sie für die Rolle der Ali im mehrfach preisgekrönten Spielfilm CHRIEG von Simon Jaquemet besetzt und dafür in der Kategorie ‚Beste Nebendarstellerin‘ für den Schweizer Filmpreis nominiert. Darauf folgten Hauptrollen in weiteren Filmen, wie z. B. TIGER GIRL von Jakob Lass oder RAW von Julia Ducournau.