Neelesha Barthel

»TATORT – VERBORGEN« beim Filmfest Emden

Neelesha Barthel

»TATORT – VERBORGEN« beim Filmfest Emden

Mittwoch, Mai 25, 2022

»Tatort – Verborgen« unter der Regie von Neelesha Barthel feiert seine Festival Premiere beim Filmfest Emden

Am Freitag, 10. Juni um 19:00 Uhr

Buch: Julia Drache, Sophia Ayissi
Kamera: Christian Marohl
Casting Director: Deborah Congia
Produktion: Wüste MEDIEN GmbH
Produzent: Björn Vosgerau
Redaktion: Donald Kraemer (NDR), Christian Granderath (NDR)

Mehr Information zum Filmfestival hier.

Fotos: © Daniela Incoronato, Nadja Klier


Neelesha Barthel

Neelesha Barthel ist eine deutsch-indische Berliner Regisseurin und Autorin. Ihre ersten filmischen Schritte gipfelten in dem abendfüllenden Dokumentarfilm „Bling Bling“ (2001) über HipHop Artists in Los Angeles. Anschließend realisierte sie den Familien-Trennungs-Dokumentarfilm „Fifty Fifty“ (2002) für das „ZDF Kleines Fernsehspiel“. 2002 nahm Neelesha das Regiestudium an der Filmhochschule HFF „Konrad Wolf“ Potsdam auf. Ihr Kinodebut, die Kreuzbeger Culture-Clash Komödie „Marry Me!“ (2015), realisierte sie als Autorin und Regisseurin. Seitdem arbeitet sie für unterschiedliche TV Fernsehfilme und Serien und entwickelt weiter eigene Stoffe. Zuletzt führte sie Regie bei dem Tatort „Verborgen“, der 2022 auf dem Filmfest Emden läuft und im Frühjahr 2023 seinen Sendetermin haben wird.