Nadja Bobyleva | Sylta Fee Wegmann

Kurzfilm »Kintsugi« nominiert bei South African Independent Film Festival

Nadja Bobyleva | Sylta Fee Wegmann

Kurzfilm »Kintsugi« nominiert bei South African Independent Film Festival

Mittwoch, Juli 15, 2020

Sylta Fee Wegman ist als „Beste Darstellerin“ für den Kurzfilm »Kintsugi« bei der South African Independent Film Festival nominiert. Nadja Bobyleva führte Regie geführt. Der Film ist zusätzlich als „Bester Kurzfilm“ nominiert.

Regie: Nadja Bobyleva
Produzent: Konstantin Schraps

Link zum Filmfestival hier.

»Kintsugi« hat auch beim Brighton Rocks Film festival, in der Kategorie „Bestes Drama“ gewonnen.

Foto: SYLTA FEE WEGMANN (© Kate Butler)


Nadja Bobyleva

Nadja Bobyleva wurde 1983 in Moskau geboren und besuchte dort bereits als Siebenjährige die Kunst- und Theaterhochschule Klass-Center. Nach Deutschland kam Nadja mit neun Jahren und wohnte zunächst in Köln. Der langjährige Schauspielunterricht bei Bettina Dorn und bei ihrer Mutter Natascha Bobyleva schaffte die Grundlage für ihr erstes Film-Engagement im Jahr 2000  – ENGEL & JOE – ein Kinofilm als Debut – und sorgte anschliessend für zahlreiche Film- und Fernsehangebote. Ihr Schauspielstudium begann Nadja 2002 an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Parallel absolvierte sie ab 2004 ein Aufenthaltsjahr an der State Theatre Arts Academy in St. Petersburg. Im Anschluss an ihre Ausbildung in Hannover spielte Nadja im Jahr 2006 neben anderen Engagements die Laura in DIE GLASMENAGERIE am Theater an der Glocksee.
Später zog es Nadja nach Los Angeles, wo sie in den darauffolgenden Jahren festes Mitglied eines Theaters war. Im Jahr 2004 erhielt sie den Günter-Strack-Fernsehpreis für ihre Rollen in den TV-Produktionen DER FREUND MEINER MUTTER, RAUS INS LEBEN und TATORT– Janus. Bereits ein Jahr zuvor wurde sie für den Förderpreis Deutscher Film für ihre Darstellung der 17-jährigen Klara in dem Fernsehfilm RAUS INS LEBEN nominiert. Neben ihrer Schauspielkarriere sucht Nadja immer wieder nach neuen Herausforderungen. Sie schreibt und dreht ihre eigenen Kurzfilme und absolvierte gerade eine Ausbildung zum Teesommelier.

IMDb Pro und IMDb Profile


Sylta Fee Wegmann

Geboren in Köpenick, Ost-Berlin, benannte ihre Mutter die einzige Tochter nach einer Filmfigur. Sicherlich ein erster Wink des Schicksals, denn schon immer wollte Sylta Fee Schauspielerin sein und begann schon zu Schulzeiten, Theater zu spielen. Vom gestiefelten Kater, bis zu Faust, hatte sie Spaß daran, sich mit Leidenschaft in unterschiedliche Rollen zu versetzen. Mit 11 Jahren wurde Sylta Fee von Suse Marquardt entdeckt und daraufhin von ihr protegiert. Infolgedessen wurde ihre Jugend von verschiedensten Fernsehrollen begleitet. Nach dem Schulabschluss festigte sich ihr Entschluss, die Schauspielerei zum Beruf zu machen. Obwohl die staatliche Schauspielschule Leipzig ihr eine Zusage schickte, entschied sich Sylta Fee für einen anderen Weg. Sie nahm die Hauptrolle in einer portugiesischen Kinofilmproduktion an und sammelte ihre Erfahrungen durch die praktische Arbeit beim Drehen. Nebenbei nahm sie Schauspielunterricht bei Sigrid Anderson in Berlin. Schon kurze Zeit später folgte ihre zweite Kinohauptrolle in Little Paris. Es gelang ihr, die Produktion nicht nur durch ihre schauspielerischen Fähigkeiten, sondern auch durch ihre körperliche Ausstrahlung und ihr tänzerisches Talent zu überzeugen.

Unzählige Workshops, Castings und das allgemeine Umfeld der Filmbranche haben sie über die Jahre weiterentwickelt und geprägt. Auch heute ist sie stets darum bemüht, sich weiterzubilden. Vor allem durch ihre Liebe zur amerikanischen Kultur und ihre Verbindung zu Los Angeles, als eine zweite Wahlheimat, eignete sie sich die englische Sprache so gut an, dass man ihr nahe legte, den amerikanischen Dialekt zu perfektionieren. So begann sie, bei Jon Sperry Dialektchoaching zu nehmen.

Sylta ist immer auf der Suche nach neuen, schauspielerischen Herausforderungen und besonderen Figuren, denen sie Leben einhauchen kann.