Neelesha Barthel | Lea Zoë Voss

»Jenseits der Spree« im ZDF

Neelesha Barthel | Lea Zoë Voss

»Jenseits der Spree« im ZDF

Montag, Oktober 4, 2021

»Jenseits der Spree« unter der Regie von Neelesha Barthel (Folgen 3 und 4), läuft im ZDF. Lea Zoë Voss gehört zum Ensemble.

Ab Freitag, 8. Oktober um 20:15 Uhr im ZDF

Buch: Regine Bielefeldt, Maike Rasch
Kamera: Oliver Sander, Jana Lämmerer
Casting Director: Ana Dávila
Produktion: Studio Zentral, ZDF Enterprises
Produzenten: Lasse Sharpen, Darina Seng
Redaktion: Nadja Grünewald-Kalkofen, Dirk Rademacher

Alle Folgen stehen hier in der Mediathek zum Abruf bereit.

Fotos:


Neelesha Barthel

Neelesha Barthel wurde 1977 in Potsdam-Babelsberg als Tochter der indischen Regiestudentin (Chetna Vora) und des deutschen Kamerastudenten (Lars Barthel) geboren. 1983 verließ sie mit ihren Eltern die DDR und wuchs nach Aufenthalten in Indien und den USA in West-Berlin auf. Schon früh zog es Neelesha hinter die Kamera und so arbeitete sie ab 1999 autodidaktisch an diversen Filmprojekten als Kamerafrau, Cutterin und Regisseurin. Ihre ersten filmischen Schritte gipfelten in dem abendfüllenden Dokumentarfilm „Bling Bling“ (2001). Anschließend realisierte sie den Dokumentarfilm „Fifty Fifty“ (2002) für das „ZDF Kleines Fernsehspiel“. 2002 nahm Neelesha das Regiestudium an der Filmhochschule HFF „Konrad Wolf“ Potsdam auf und konzentrierte sich auf das fiktive Erzählen. 2008 schloss sie das Studium erfolgreich mit dem RBB Movie „Zwei zu Dritt“ ab. Parallel zu der Entwicklung des Drehbuchs für ihren Debütfilm belegte Neelesha an der Skriptakademie ein Drehbuchseminar. Die Kreuzbeger Culture-Clash Komödie „Marry Me!“ kam schließlich 2015 in die Kinos. 2016 realisierte sie ihre erste Auftragsarbeit für das ZDF- die Fernsehfilmkomödie „Ein schrecklich reiches Paar“. Momentan arbeitet Neelesha als Auftragsregisseurin für Fernsehfilme und Serien und entwickelt weiterhin eigene Kino- und TV-Filmstoffe. Neelesha lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Von 1995 bis 2008 war sie unter ihrem Künstlernamen Neelesha BaVora als Schauspielerin tätig, u.a. als Hauptrolle in „Samsara“ (2001) und „Alltag“ (2002).


Lea Zoë Voss

Lea Zoë Voss war quasi von der Strasse entdeckt für eine Ensemble Hauptrolle der erfolgreichen ZDF Webserie „Druck“. Danach folgte 2018/2019 direkt eine große Nebenrolle für die VOX Serie „Das Wichtigste im Leben“ in der Lea die beste Freundin der Hauptrolle spielt.
So durfte sie im Jahr 2019 bereits für eine „Soko Potsdam“ und einen Kinofilm vor der Kamera stehen und hat einen Sitcom Piloten sowie einen ZDF Film abgedreht.
Lea spricht fließend englisch und tanzt wie sie schauspielert: sagenhaft gut.