»Gestüt Hochstetten«: ARD-Familiensaga startet erfolgreich

»Gestüt Hochstetten«: ARD-Familiensaga startet erfolgreich

Montag, Dezember 11, 2017

Ab den 20. Januar 2018 zeigt das Erste die Servus-TV-Eigenproduktion als deutsche Premiere, unter der Regie von Andreas Herzog und Christopher Schier.

Deutsche Zuschauer hatten zu großen Teilen erstmals das Vergnügen mit der Familiensaga. 4,71 Millionen Zuschauer ab drei Jahren schalteten letztlich zur besten Sendezeit am Samstagabend zum Ersten, um den Auftakt der insgesamt vier Ausgaben zu verfolgen. Der Gesamtmarktanteil, der durch diese Zuschauerzahl entstand, belief sich auf gute 15,1 Prozent. Auch beim Publikum zwischen 14 und 49 Jahren stieß «Gestüt Hochstetten: Das Testament» auf respektablen Anklang: 0,67 Millionen junge Zuschauer bewirkten immerhin 7,2 Prozent in dieser Altersgruppe.

Aus »Trakehnerblut« mach »Gestüt Hochstetten«: Das Erste zeigt die österreichische Familienserie in einer neuen Schnittfassung und als deutsche Erstausstrahlung. In Österreich sorgte die dortige Version des Privatsenders ServusTV dieses Jahr mit seiner Eigenproduktion «Trakehnerblut» durchaus für Aufsehen: Die Familienserie über Macht, Intrigen, Sehnsucht und wertvolle Pferde erhielt ein mehr als nur respektables Kritikerfeedback. Im Januar 2018 findet die Dramaserie auch ihren Weg ins deutsche Fernsehen.

Neben dem Titel werden außerdem auch die Schnittfassung und Ausstrahlungsform geändert: Zeigte ServusTV die Familiensaga noch in acht zirka 47-minütigen Episoden, so wird Das Erste auf vier rund 90-minütige Filme setzen.