Philipp Christopher | Sylta Fee Wegmann | Benjamin Weygand

Die neue Medical-Drama Serie »Der Schiffsarzt« auf RTL

Philipp Christopher | Sylta Fee Wegmann | Benjamin Weygand

Die neue Medical-Drama Serie »Der Schiffsarzt« auf RTL

Montag, September 19, 2022

Die neue Medical-Drama Serie »Der Schiffsarzt« mit Philipp Christopher, Sylta Fee Wegmann und Benjamin Weygand.

Ab Dienstag, 20. September auf RTL

Regie: Oliver Liliensiek
Casting Director: Iris Baumüller
Produktion: Ufa Fiction

Hier zum Trailer

Fotos: Philipp Christopher (© Katja Kuhl), Sylta Fee Wegmann (© Urban Ruths), Bejamnin Weygand(© Alan Ovaska)


Philipp Christopher

Als gebürtigen Berliner zog es Philipp Christopher nach seinem Abitur nach New York, um dort Film und Schauspiel an der School Of Visual Arts zu studieren. Die Leidenschaft für die Arbeit sowohl vor als auch hinter der Kamera führte ihn zu zahlreichen Filmen und Theaterstücken, vornehmlich in den USA und Deutschland. So wurde Philipp auch als Regisseur unter anderem für seine Filme THE BRIDGE und CHANCE OF RAIN auf internationalen renommierten Festivals ausgezeichnet. Seinen Durchbruch am Off-Broadway Theater gelang Philipp 2010 mit der Rolle des William in der Urban Stages Produktion 7 STORIES. Darauf schlossen angesehene Engagements, u.a. im Producer’s Club, dem Actor’s Studio und Spoon Theatre, an.

Im Fernsehen debütierte Philipp zunächst mit einer Rolle in der LINDENSTRASSE. Dieser kurzen Episode folgten schließlich – nach etlichen, spannenden Independent-Filmen – renommierte Projekte wie SEX AND THE CITY (The Movie) und BLOOD TIES, bei denen er an der Seite von Clive Owen und Marion Cotillard zu sehen war. Seine Familie und der Wunsch nach neuen Herausforderungen zogen ihn jedoch 2014 zurück nach Berlin. Hier beginnt seine Mitwirkung in GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN, wo er die Rolle des David Brenner übernahm und das Image des „Bösen“ neu definierte. In TÖDLICHE GEFÜHLE, unter der Regie von Marcus O. Rosenmüller, verkörperte er kurze Zeit später die ambivalente Rolle des sexbesessenen Sven Kellermann.

Philipps Schauspiel-Wurzeln sind fest mit dem Actors Studio in New York und dessen Method-Training verbunden. Mentoren wie Elizabeth Kemp, Sandra Seacat und Ellen Burstyn haben sein Schauspiel und die „Herangehensweise“ maßgeblich beeinflusst. Eine Rolle wahrhaftig zu leben, in die Tiefen eines Charakters einzutauchen und die Symbiose von Fiktion und Wirklichkeit: das ist es, was ihn begeistert und seine Hingabe motiviert.

„You have to leave a piece of you. Every time.“  – Elizabeth Kemp.

www.philippchristopher.com

IMdBpro und IMdB Profil


Sylta Fee Wegmann

Geboren in Köpenick, Ost-Berlin, benannte ihre Mutter die einzige Tochter nach einer Filmfigur. Sicherlich ein erster Wink des Schicksals, denn schon immer wollte Sylta Fee Schauspielerin sein und begann schon zu Schulzeiten, Theater zu spielen. Vom gestiefelten Kater bis zu Faust hatte sie Spaß daran, sich mit Leidenschaft in unterschiedliche Rollen zu versetzen. Mit 11 Jahren wurde Sylta Fee von Suse Marquardt entdeckt und daraufhin von ihr protegiert. Infolgedessen wurde ihre Jugend von verschiedensten Fernsehrollen begleitet. Nach dem Schulabschluss festigte sich ihr Entschluss, die Schauspielerei zum Beruf zu machen. Obwohl die staatliche Schauspielschule Leipzig ihr eine Zusage schickte, entschied sich Sylta Fee für einen anderen Weg. Sie nahm die Hauptrolle in einer portugiesischen Kinofilmproduktion an und sammelte ihre Erfahrungen durch die praktische Arbeit beim Drehen. Nebenbei nahm sie Schauspielunterricht bei Sigrid Anderson in Berlin. Schon kurze Zeit später folgte ihre zweite Kinohauptrolle in „Little Paris“. Es gelang ihr, die Produktion nicht nur durch ihre schauspielerischen Fähigkeiten, sondern auch durch ihre körperliche Ausstrahlung und ihr tänzerisches Talent zu überzeugen.

Unzählige Workshops, Castings und das allgemeine Umfeld der Filmbranche haben sie über die Jahre weiterentwickelt und geprägt. Auch heute ist sie stets darum bemüht, sich weiterzubilden. Vor allem durch ihre Liebe zur amerikanischen Kultur und ihre Verbindung zu Los Angeles, als eine zweite Wahlheimat, eignete sie sich die englische Sprache so gut an, dass man ihr nahe legte, den amerikanischen Dialekt zu perfektionieren. So begann sie, bei Jon Sperry Dialektchoaching zu nehmen.

Sylta ist immer auf der Suche nach neuen, schauspielerischen Herausforderungen und besonderen Figuren, denen sie Leben einhauchen kann.