Umut Dağ

BBC kauft Krimi-Thriller Serie »Liebermann« ein. Regie: Umut Dağ

Umut Dağ

BBC kauft Krimi-Thriller Serie »Liebermann« ein. Regie: Umut Dağ

Montag, August 19, 2019

BBC kauft Krimi-Thriller Serie »Liebermann« ein, für die Umut Dağ die letzten beiden Teile (2 x 90min) der insgesamt dreiteiligen Serie (englischer Titel: „Vienna Blood“) Regie geführt hat. 

Die Drehbücher, die auf den Romanen von Frank Tallis basieren, wurden von Steve Thompson („Sherlock“) geschrieben. Gedreht wurde in Wien und Umgebung in englischer Sprache.

Neben Matthew Beard („The Imitation Game“) und Juergen Maurer in den Hauptrollen spielen u. a. Jessica de Gouw, Luise von Finckh, Conleth Hill („Game of Thrones“), Ursula Strauss, Harald Windisch, Simon Hatzl, Rainer Wöss, Christoph Luser, Gerhard Liebmann, Maria Bill, Petra Morzé und Alma Hasun.

»Liebermann« ist eine Produktion von MR-Film und Endor Productions in Koproduktion mit ORF, ZDF und Red Arrow Studios International.

Casting Director: Nicole Schmied, Kelly Hendry

Mehr Informationen finden Sie hier: https://variety.com/2019/tv/news/bbc-vienna-blood-sherlock-red-arrow-matthew-beard-juergen-maurer-1203304592/

Zum Inhalt:

Das glänzende Wien in seinen golden Jahren, die Stadt von Freud, Schnitzler, Klimt, Mahler, regiert von antisemitischen Politikern. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet hier die Erforschung der dunklen Abgründe der Seele beginnt. Der junge Psychoanalytiker Max Liebermann (Matthew Beard) und der Wiener Kriminalbeamte Oskar Rheinhardt (Juergen Maurer) sind ein Paar extremer Gegensätze: Ein von Zweifeln geplagter Feingeist und ein von seinen privaten Dämonen getriebener Polizist, der die finstersten Winkel seiner Stadt so gut kennt wie Max die psychiatrische Abteilung der Universitätsklinik. Wenn die beiden gemeinsam an die Aufklärung bizarrer Mordfälle gehen, werden sie zu einem widersprüchlichen, originellen, brillanten Ermittlerteam.

Fotos: © Daniela Incoronato / © Stanislav Jenis


Umut Dağ

Nachdem Umut Dağ 2011 den First Steps Award für seinen Kurzfilm PAPA gewann, debütierte er 2012 mit seinem ersten Spielfilm KUMA als Eröffnungsfilm in der Panorama-Sektion der Berlinale. Auch sein zweiter Spielfilm RISSE IM BETON lief auf der Berlinale (Panorama Spezial). Nach COP STORIES und LANDKRIMI – ENDABRECHNUNG für den ORF wurde ihm mit dem TATORT – „REBECCA“ und dem mehrfach ausgezeichneten Film DAS DEUTSCHE KIND in Deutschland große Aufmerksamkeit von Publikum und Kritik zuteil. Für DAS DEUTSCHE KIND war er u. a. für den Grimme Preis 2019 nominiert und erhielt den Deutschen Regiepreis Metropolis. 2018 führte Umut bei zwei weiteren TATORT (SONNENWENDE und DAS MONSTER VON KASSEL) Regie. Mit zwei Folgen des TV-Dreiteilers LIEBERMANN gab er 2019 sein internationales Debüt.