Tom Keune

12. Oktober Kinostart von »VORWÄRTS IMMER«

Tom Keune

12. Oktober Kinostart von »VORWÄRTS IMMER«

Dienstag, September 26, 2017

Tom Keune ist in der Kino-Komödie »Vorwärts immer« zu sehen, unter der Regie von Franziska Meletzky.

 

Hier geht’s zum Trailer

 

Ost-Berlin, am Morgen des 9. Oktober 1989: Der berühmte Schauspieler Otto Wolf steckt in den Proben für ein geheimes Theaterstück mit dem Titel „Vorwärts immer“, in dem er Erich Honecker auf der Bühne verköpert. Von Kontakten erfährt Otto eine schockierende Nachricht: Die für den Abend in Leipzig geplanten Demonstrationen gegen das DDR-Regime sollen mit aller Gewalt niedergeschossen werden – und seine schwangere Tochter Anne ist gerade auf dem Weg dorthin! Also fassen Otto und seine Kollegen einen waghalsigen Plan: Solange der „echte“ Erich Honecker in Wandlitz auf der Jagd ist, soll Otto als „falscher“ Honecker das Zentralkomitee betreten und den Schießbefehl auf Leipzig zurücknehmen.
Ein turbulentes Spiel auf Zeit beginnt, bei dem Otto nicht nur dem Zentralkomitee gefährlich nahekommt, sondern auch der echten Margot Honecker…

Die Leipziger Demonstrationen am 9. Oktober 1989 veränderten die deutsche Geschichte. Ihr friedlicher Verlauf markierte den Anfang vom Ende der DDR. Als erste Honecker-Verwechslungskomödie wirft VORWÄRTS IMMER! einen humorvollen Blick auf die Ereignisse an diesem Tag.
Jörg Schüttauf brilliert in einer Doppelrolle als echter und falscher Erich Honecker und wurde dafür ebenso wie Regisseurin Franziska Meletzky mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Unterstützt wird Schüttauf von einem prominenten Cast um Josefine Preuß und Devid Striesow.


Tom Keune

Tom Keune, geboren 1975 in Aachen, absolvierte, nach Abitur und Zivildienst in einer heilpädagogischen Einrichtung, von 1996 bis 2000 eine Ausbildung zum Schauspieler an der Schule für Schauspiel Kiel.

In Festengagements an diversen Stadttheatern spielte er von 2000 bis 2011 viele Hauptrollen, wie z. B. den Romeo in „Romeo und Julia“, Paul Werner in „Minna von Barnhelm“ oder Wanja in „Onkel Wanja“.

Seit Sommer 2011 lebt er als freier Schauspieler in Berlin. Hier arbeitet er format- und senderübergreifend als Film- und Fernsehschauspieler. Der Film „Am Ende der Wald“, in dem Keune die Hauptrolle des Armin spielt, wurde 2017 mit einem Student Academy Award in der Kategorie Foreign Narrative in Los Angeles ausgezeichnet. Tom spielt seit 2016 in einer durchgehenden Rolle in „Die Eifelpraxis“, 2018 war er Teil vom „Polizeiruf Magdeburg – Mörderische Dorfgemeinde“ (Philipp Leinemann) und in einer Hauptrolle in „Der Prag-Krimi – Die Wasserleiche“ zu sehen.

www.tomkeune.com