Vinzenz Kiefer

Schauspieler | 1979 | Deutsch | Berlin

Persönliche Daten

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch - BE/AE (fließend), Spanisch (Grundkenntnisse)

Wohnort: Berlin

Geburtsort: Weilburg/Lahn

Nationalität: Deutsch

Geburtsjahr: 1979

Körpergrösse: 1.75m (5' 8.9“)

Haarfarbe: dunkel blond

Augenfarbe: hellblau

Ausbildung: Julia Wilson-Dickson (Dialekt: Britisches Englisch), Simone Dietrich (Dialekt: Britisches/Amerikanisches Englisch); Mike Bernardin, Manfred Schwabe, Ursula Michaelis, Christoph Hilger, Frank Müller-Sedino, Michael Margotta, Björn Johnson (Schauspiel)

Dialekte: Hessisch

Akzente: Britisches Englisch, Amerikanisches Englisch

Stimmlage: Tenor

Musikinstrumente: Gitarre (Grundkenntnisse)

Tanz: Modern (Freistil)

Sportarten: Tauchen (open water diving), Kung Fu, Krav Maga, Tennis

Führerschein: Pkw (B), Motorrad (A), Boot

Sonstige Erfahrung: Umgang mit Waffen, Stunts

Auszeichnungen

GQ Award: Shooting Star of the Year 2008

Undine Awards: Nominierung 'Bester Nachwuchsschauspieler in einer Nebenrolle' für FREE RAINER

Günter Strack Fernsehpreis: 'Bester Nachwuchsschauspieler' für IM NAMEN DES HERRN und TATORT

Film | Fernsehen

2018 | Bulletroof | Vertigo Films & Company Pictures | Fernsehserie | Regie: Nick Love

2018 | Professor T | Rowboat Film- und Fernsehproduktion | Fernsehserie | Regie: Thomas Jahn

2018 | T-34 | Mars Media | Kinofilm | Regie: Alexey Sidorov | Hauprolle

2017 | Letzte Spur Berlin - "Lebensretterin" | Network Movie | Fernsehserie | Regie: Josh Broecker

2016 | Jason Bourne | Universal Pictures | Universal Pictures | Kinofilm | Regie: Paul Greengrass

2014-2016 | Alarm für Cobra 11 | Action Concept | RTL | Fernsehserie | Regie: -diverse- | Hauptrolle (Ko-)

2013 | Hebbels Nibelungen – Born to Die | Nibelungenfestspiele Worms | Theater | Regie: Dieter Wedel

2012 | Highway to Dhampus | Fifty Films | Kinofilm | Regie: Rick McFarland

2012 | Glück | Constantin Film | Constantin Film | Kinofilm | Regie: Doris Dörrie | Hauptrolle (Ko-)

2012 | Zahltag - nicht mit uns | teamWorx | ProSieben | Fernsehfilm | Regie: Martin Schreier

2012 | Letzte Spur Berlin | Nova Film | ZDF | Fernsehserie | Regie: Thomas Jahn | Episodenhauptrolle

2011 | Die Draufgänger - "Im Fadenkreuz" | Constantin TV | RTL | Fernsehserie | Regie: Franziska Meyer Price | Episodenhauptrolle

2011 | Wilsberg - "Halbstark" | Eyework Fiction | ZDF | Fernsehserie | Regie: Hans-Günther Bücking

2011 | Schreie der Vergessenen | Zum Goldenen Lamm | ProSieben | Fernsehfilm | Regie: Lars Henning Jung | Hauptrolle

2011 | Die Tänzerin | Wiedemann and Berg Television, epo film | Sat.1, ORF | Fernsehfilm | Regie: Hans-Günther Bücking | Hauptrolle (Ko-)

2010 | Der Uranberg | Saxonia Media | WDR, ARD | Fernsehfilm | Regie: Dror Zahavi | Hauptrolle (Ko-)

2010 | Die Grenze | teamWorx | RTL | Fernsehfilm | Regie: Roland Suso Richter

2010 | Liebe ist nur ein Wort | Moovie - The Art of Entertainment | ZDF | Fernsehfilm | Regie: Carlo Rola | Hauptrolle (Ko-)

2008 | Speed Racer | Warner Bros. | Warner Bros. | Kinofilm | Regie: Andy Wachowski, Lana Wachowski

2008 | Der Baader Meinhof Komplex | Constantin Film | Constantin Film | Kinofilm | Regie: Uli Edel | Oscar Nominierung

2008 | Der Seewolf | Hofmann and Voges Entertainment | ProSieben | Fernsehfilm | Regie: Christoph Schrewe

2008 | Nibelungen-Festspiele | Nibelungenfestspiele Worms | Theater | Regie: Dieter Wedel

2007 | Sara | Trigger Happy | Kurzfilm | Regie: Basia Baumann

2007 | Das Wunder von Berlin | teamWorx | ZDF | Fernsehfilm | Regie: Roland Suso Richter

2006 | Was am Ende zählt | credofilm, WDR | Kinofilm | Regie: Julia von Heinz | Hauptrolle (Ko-)

2006 | Free Rainer | kahuuna films | Kinowelt | Kinofilm | Regie: Hans Weingartner

2006 | Hund & Katz | d.i.e. Film | ZDF | Fernsehfilm | Regie: Erwin Keusch

2006 | Verrückt nach Clara | teamWorx | ProSieben | Fernsehserie | Regie: Sven Bohse | Episodenhauptrolle

2005 | Höhere Gewalt | Kinofilm | Regie: Lars Henning Jung | Hauptrolle Ensemble

2005 | Ein Fall für zwei | ZDF | Fernsehserie | Regie: Michael H. Zens

2004 | Plötzlich berühmt | ProSieben | Fernsehfilm | Regie: Oliver Schmitz

2004 | Mit Herz und Handschellen | Sat.1 | Fernsehserie | Regie: Thomas Nennstiel

2004 | Soko Köln | ZDF | Fernsehserie | Regie: Axel Barth

2003 | Beyond the Sea | Trigger Street Productions | Kinofilm | Regie: Kevin Spacey

2003 | Princess | Kurzfilm | Regie: Konrad Sattler

2003 | Soko München | ZDF | Fernsehserie | Regie: Bodo Schwarz

2003 | Abschnitt 40 - "Mausefalle" | RTL | Fernsehserie | Regie: Andreas Senn

2003 | Tatort - "Im Visier" | ARD | Fernsehreihe | Regie: Peter Fratzscher | Episodenhauptrolle

2003 | Im Namen des Herrn | ARD | Fernsehfilm | Regie: Bernd Fischerauer

2003 | Soko Leipzig | ZDF | Fernsehserie | Regie: Oren Schmuckler

2002 | Poppitz | Kinofilm | Regie: Harald Sicheritz

2002 | Wilde Jungs | ProSieben | Fernsehfilm | Regie: Boris von Sychowski

2002 | Ein Fall für zwei | ZDF | Fernsehserie | Regie: Michael Werlin

2002 | Das Duo - "Stiller Tod" | ZDF | Fernsehserie | Regie: Peter Fratzscher | Episodenhauptrolle

2002 | Seventeen | ProSieben | Fernsehfilm | Regie: Hans Jörg Thurn

2001 | Mein Vater und andere Betrüger | ZDF | Fernsehfilm | Regie: Christian von Castelberg

2000 | Rausch | Werbung | Regie: Markus Ulbricht | Kampagne gegen Gewalt

Bühne

Audio

Es gibt ja den bekannten Satz: „Je weniger man von einem Schauspieler weiß, desto leichter fällt es, seine Darbietung als wahrhaftig und echt anzunehmen!“

Ich wuchs in einer kleinen Stadt in Westdeutschland als Sohn eines offensichtlich sehr liberalen, katholischen Priesters und einer überaus temperamentvollen und lokal durchaus bekannten Sängerin auf. Ich tat alles, was Kinder und Jugendliche so tun, wenn sie fernab der großen Stadt in einer eher ländlichen Gegend heranwachsen.

Der Wunsch Schauspieler zu sein erwachte in mir erst relativ spät. Es war gegen Ende meines ersten Jobs. Als Teenager wurde ich während der Besichtigung eines Filmstudios von einem Produzenten angesprochen und zur einem Casting für eine Fernsehserie eingeladen. Ich nahm zwar teil, aber als es dann tatsächlich zu einem Angebot kam, lehnte ich ab. Ich fühlte mich damals einfach noch nicht bereit dazu. Das Studio jedoch schien überzeugt davon, daß es sich lohnen würde, mich in diese Richtung zu protegieren, und fragte immer wieder nach.

Zwei Jahre später, ich war gerade dabei die Schule zu beenden, klingelte das Telefon erneut. Nun, da ich mich an einem Punkt befand, an dem es galt sich für eine Richtung im Leben zu entscheiden, gab ich der Sache und vor allem mir selbst eine Chance. Ohne zu wissen, ob ich den Anforderungen gewachsen sein, oder auch bloss ansatzweise zum Schauspieler taugen würde, sagte ich ja!

Schon immer hatte ich Filme und die Helden die in ihnen spielten geliebt und verehrt! Und jetzt bot sich mir die Möglichkeit selbst dazu zu gehören! Ich weiß noch genau, wie ich mich dabei gefühlt habe. Nach außen spielte ich den Gelassenen, aber innerlich platzte ich fast vor Nervosität! Ich kam mir vor wie ein Hochstapler! Lange Zeit pflegte ich zu sagen, daß meine größte schauspielerische Leistung gewesen sei, die Menschen glauben zu machen, daß ich ein guter Schauspieler bin. Und vielleicht stimmte das sogar! Denn ich tat einfach so, als wüsste ich was ich tue. Und es funktionierte! Man kaufte es mir einhundertprozentig ab! Und die Leute mochten was ich tat. Ich bekam Applaus, Zuspruch, viele Komplimente und eine menge Unterstützung. Und ich wollte es wert sein! Ich wollte all diese schönen Dinge wert sein! Wollte mir den Platz, der mir praktisch geschenkt wurde, verdienen!

Ich wollte lernen – Ich wollte gut sein – Ich wollte es wirklich können!

Ich wollte das sein, wofür mich alle bereits hielten!

Hallo,

mein Name ist Vinzenz Kiefer, und ich bin Schauspieler!

IMDb Pro und IMDb

08/08/2016
01/11/2009

Presseclipping 2009

VinzenzKiefer_Presseclipping_2009

17/08/2009

"'Höhere Gewalt': Ein harter Film über eine harte Jugendclique"

VinzenzKiefer_Tagesspiegel_170809

30/03/2009

"Zehn Fragen - Zehn Antworten"

VinzenzKiefer_GALA_travel300309

01/01/2009

"Vinzenz Kiefer - Schluss mit artig"

Vinzenz Kiefer_GQ_005

Vinzenz Kiefer_GQ_006

01/10/2008

"Bilder der Barbarei" - 'Baader-Meinhof-Komplex'-Release

VinzenzKiefer_DerSpiegel_BMK-release_102008

01/10/2008

"mal im ernst - Vinzenz Kiefer"

VinzenzKiefer_GQ_102008

13/05/2008
09/02/2008

"Mister Blue Eyes - Achterbahn und Rumpelkammer"

VinzenzKiefer_Mode_01

VinzenzKiefer_Mode_02

Presseagentur

Schulze & Heyn Film PR
Peter Schulze
+49 (0)30 – 88 68 20 35
http://www.film-pr.de/

Vita speichern

Kontakt

Kontakt

Spielkind GmbH
Kastanienalle 79
10435 Berlin

T: 030-25 93 88-0
F: 030-25 93 88-77

office@spiel-kind.com