Dorkas Kiefer

Schauspielerin | 1972 | Deutsch | Düsseldorf

Persönliche Daten

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (gut), Französisch (Grundkenntnisse)

Wohnort: Düsseldorf

Geburtsort: Offenbach

Nationalität: Deutsch

Geburtsjahr: 1972

Körpergrösse: 1.60m (5' 3.0“)

Haarfarbe: blond

Augenfarbe: hellblau

Ausbildung: Beate Eichler-Seilen, Manfred Schwabe, Christoph Hilger (Schauspiel), Prof.Dr. Glahn-Possinke (Gesang)

Stimmlage: Mezzo-Sopran/Alt

Musikinstrumente: Klavier

Tanz: Ballett, Jazzdance

Sportarten: Reiten, Kartfahren, Yoga, Schwimmen, Tennis, Tauchen (open water)

Führerschein: Pkw (B)

Film | Fernsehen

2017 | Trennung für Feiglinge | Komödie Düsseldorf | Theater | René Heinersdorff

2018 | So viel Zeit | UFA Filmproduktion, Feine Film | Kinofilm | Philipp Kadelbach

2016 | Mutti | Contra Kreis Theater, Bonn | Theater | René Heinersdorff

2016 | Heldt - "Vom Umtausch ausgeschlossen" | Sony Pictures | ZDF | Fernsehserie | Stefan Bühling

2016 | Aufguss | Comödie Dresden | Theater | René Heinersdorff

2015 | Mutti | Theater an der Kö, Düsseldorf | Theater | René Heinersdorff

2015 | Toilet Stories | Honnom Film, Leitmotiv Film | Kinofilm | Sören Hüpner, Christian Prettin

2015 | Aufguss | Komödie im Marquardt | Theater | René Heinersdorff

2015 | Aufguss | Contra Kreis Theater, Bonn | Theater | René Heinersdorff

2015 | Sei lieb zu meiner Frau | Kammerspiele Karlsruhe | Theater | René Heinersdorff

2014 | Soko Stuttgart - "Mord unter Freunden" | Bavaria Fernsehproduktion | ZDF | Fernsehserie | Gero Weinreuter

2013 | Milla | 21 Film | Kinofilm | Sandra Öhl

2013 | Gut gegen Nordwind | Kammerspiele Karlsruhe | Theater | Karsten Engelhardt

2013 | Sei lieb zu meiner Frau | Konzertdirektion Landgraf | Theater | René Heinersdorff

2012 | Sei lieb zu meiner Frau | Theater an der Kö, Düsseldorf | Theater | René Heinersdorff

2012 | Sei lieb zu meiner Frau | Fritz Rémond Theater | Theater | René Heinersdorff

2012 | Gut gegen Nordwind | Theater an der Kö, Düsseldorf | Theater | René Heinersdorff

2012 | Sei lieb zu meiner Frau | Winterhuder Fährhaus, Hamburg | Theater | René Heinersdorff

2011 | Gut gegen Nordwind | Kammerspiele Karlsruhe | Theater | Karsten Engelhardt

2011 | Stubbe - "In dieser Nacht" | Polyphon | ZDF | Fernsehserie | Oren Schmuckler

2011 | Sei lieb zu Meiner Frau | Theater am Dom, Köln | Theater | René Heinersdorff

2011 | Sei lieb zu Meiner Frau | Komödie am Kurfüstendamm | Theater | René Heinersdorff

2010 | Der Bulle und das Landei | Polyphon Südwest | SWR | Fernsehserie | Thomas Nennstiel

2010 | Film ab | Theater an der Kö, Düsseldorf | Theater | René Heinersdorff

2010 | Sei lieb zu Meiner Frau | Theater an der Kö, Duesseldorf | Theater | René Heinersdorff

2009 | Der Schatz im Silbersee | Karl-May-Spiele, Bad Segeberg | Theater | Donald Kraemer

2008-2009 | Die 39 Stufen | Theater an der Kö, Duesseldorf | Theater | Réne Heinersdorff

2008 | Das Mädchen und der kleine Junge | Kurzfilm | Adam Janisch

2008 | Gefühlte XXS | Hager Moss | Sat.1 | Fernsehfilm | Thomas Nennstiel

2009 | Ein Fall für zwei - "Kalte Wut" | Odeon Film | ZDF | Fernsehserie | Christoph Eichhorn

2007 | Ein Fall für zwei - "Tödliche Besessenheit" | Odeon Film | ZDF | Fernsehserie | Michael H. Zens

2007 | Soko Wismar | Cinecentrum | ZDF | Fernsehserie | Dirk Pientka

2007 | Der Staatsanwalt | Odeon Film | ZDF | Fernsehserie | Martin Kinkel

2006 | Der falsche Tod | teamWorx | ZDF | Fernsehfilm | Martin Eigler

2006 | Das Wunder von Loch Ness | Rat Pack | Sat.1 | Fernsehfilm | Michael Rowitz

2006 | Annas Albtraum kurz nach 6 | teamWorx | ARD | Fernsehfilm | Roland Suso Richter

2005 | Bewegte Männer | Moovie - The Art of Entertainment | Sat.1 | Fernsehserie | Michael Zens

2005 | Maja | Endemol Deutschland | ProSieben | Fernsehserie | Granz Henman

2005 | Ewig rauschen die Gelder | Sony Pictures | Sat.1 | Fernsehfilm | René Heinersdorff | live comedy

2005 | Die Spezialisten - Kripo Rhein-Main | UFA | ZDF | Fernsehserie | Michael Schneider

2004 | Siegfried | Constantin Film | Constantin Film | Kinofilm | Sven Unterwaldt Jr.

2003 | Soko Leipzig | L.E. Vision | ZDF | Fernsehserie | Christoph Eichhorn

2002-1999 | Klinikum Berlin Mitte | Phoenix-Film | ProSieben, Sat.1 | Fernsehserie | Udo Witte, Bernhard Stephan, Ulrich Zrenner, Andreas Thiel

2002 | Edel & Stark! | Phoenix-Film | Sat.1 | Fernsehserie | Ulrich Zrenner

2002 | Höllische Nachbarn III | EM & Cox Filmproduktion | RTL | Fernsehfilm | Sophie Allet-Coche

2000 | Udo Lindenberg und Panikorchester | Live | concert tour

1999 | Alarm für Cobra 11 | Action Concept | RTL | Fernsehserie | Raoul Heimrich

1998 | Antrag vom Ex | Novamedia | ProSieben | Fernsehfilm | Sven Unterwaldt Jr.

1998 | Männer aus 2. Hand | ZieglerFilm Köln | ARD | Fernsehfilm | Christoph Eichhorn

1998 | Die Bademeister | Hofmann & Voges Entertainment | RTL | Fernsehfilm | Martin Walz

1997 | Aimée & Jaguar | Senator Film | Senator Film | Kinofilm | Max Färberböck

1997 | Die Babysitterin | Condor Films, Zürich | RTL | Fernsehfilm | Michael Keusch

1996 | Charlys Tante | Constantin Film | Sat.1 | Fernsehfilm | Sönke Wortmann

1995 | JFK - The Rock-Opera | Musical | Achim Thorwald

1994 | Little Shop of Horrors | Städtische Bühnen Münster | Musical | Ralph Misske

Audio

Bühne

Dorkas verbrachte ihre Jugend im malerischen Braunfels in Hessen. Bereits in jungen Jahren begleitete sie ihre Mutter immer zu deren Gesangsauftritten. Hier entwickelte sie die Leidenschaft Menschen zu unterhalten und in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Trotz des anfänglichen Wiederstands ihrer Eltern, arbeitete Dorkas konsequent daran ihr Gesangstalent zu entwickeln. Während ihrer Schulzeit am Gymnasium spielte sie in einer Theatergruppe, in ihrer knappen Freizeit nahm sie Tanz- und Klavierunterricht. Mit 15 vermittelte sie ein Musikproduzent zu einem Talentwettbewerb und lud sie zu Testaufnahmen ins Studio ein. Es folgte ein Plattenvertrag, sowie Fernseh- und Live-Auftritte. Nach dem Abitur war es die Neugier, die Dorkas ans Stadttheater Giessen führte und ihr dort die erste Schauspielrolle bescherte. Weitere Engagements am Stadttheater in Münster und am Wiener Metropoltheater folgten. 1994 gewann sie mit der Formation MeKaDo den dritten Platz beim Eurovision Song Contest in Dublin. Trotz ihres Erfolgs als Sängerin konzentrierte sich Dorkas weiterhin auf das Schauspiel und arbeitet bis heute in vielen Theater, Film- und Fernsehproduktionen.

IMDb Pro

IMDb

bandpage

08/05/2017

Dorkas Kiefer zu Gast

Dorkas zu Gast bei Volle Kanne im ZDF: Mit Nadine Krüger spricht sie u.a. über das neue Stück »Trennung für Feiglinge“ an der Komödie Düsseldorf und über den Kinofilm »So viel Zeit«, der im Frühjahr 2018 Premiere feiern wird.

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/volle-kanne—service-taeglich-vom-8-mai-2017-100.html

20/07/2016

Manes Meckenstock trifft Dorkas Kiefer

Kabarettist Manes Meckenstock hat Dorkas im französischen Dorf auf der „Größten Kirmes am Rhein“ getroffen:

Manes Meckenstock mit Dorkas Kiefer im französischen Dorf

10/05/2011

"Power made in Germany"

DorkasKiefer_Deluxe

Vita speichern

Kontakt

Kontakt

Spielkind GmbH
Kastanienalle 79
10435 Berlin

T: 030-25 93 88-0
F: 030-25 93 88-77

office@spiel-kind.com