Thomas Sieben

Regie | 1976 | Deutsch | Berlin

Persönliche Daten

Sprachen: Deutsch (Muttersprache)

Wohnort: Berlin

Geburtsort: Köln

Nationalität: Deutsch

Geburtsjahr: 1976

Film | Fernsehen

2018 | Kidnapping Stella | Henning Ferber Filmproduktion | Kinofilm | Regie: Thomas Sieben | Drehbuchadaption

2017 | So viel Zeit | UFA Fiction | Kinofilm | Drehbuch

2016 | Jungbrunnen | Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion | Kinofilm | Drehbuch

2016 | Herz Slam | Wild Bunch Germany | Kinofilm | Drehbuch

2016 | The Vegetable Lamb | One Two Films, Berlin | Kinofilm | Regie: Thomas Sieben | Stoffentwicklung gefördert durch die FFA Special Pitch Award Connecting Cottbus Koproduktionsmarkt

2015 | Verrückt nach Fixi | Constantin Film | Kinofilm | Drehbuch

2013 | Staudamm | milkfilm München | Kinofilm | Regie: Thomas Sieben | "Bester Jugendfilm" Filmfestival Cottbus 2013, Preis der ökumenischen Jury beim Achtung Berlin Festival 2013, Preis der deutschen Filmkritik 2014 -Beste Darstellerin Liv Lisa Fries, Max-Ophüls Filmfestival Saarbrücken (Wettbewerb) 2013, 9. Festival des deutschen Films Ludwigshafen, 36th World Film Festival Montreal, 20. Filmfest Oldenburg (Wettbwerb) 2013, Biberacher Filmfestspiele (Wettbewerb), 37e Mostra Sao Paulo (New Directors Wettbewerb)

2009 | Distanz | Grandhotel Pictures | Regie: Thomas Sieben | Eröffnungsfilm „Perspektive Deutsches Kino“ Berlinale 2009, German Independent Award 2009, Filmfest Oldenburg "Best Foreign Feature Film" Award 2009, Lonestar FF Fort Worth "Best Narrative Feature" 2009, Arizona Film Festival, Lobende Erwähnung Biberacher Filmfestspiele 2009, 28th International Istanbul Film Festival, 13th Brooklyn International Film Fest (Wettbewerb), Achtung Berlin (Wettbewerb) 2009, 63rd Edinburgh International Filmfest, 44th Karlovy Vary International Film Fest, 32th World Film Festival Montreal, 25th Warsaw Film Festival

Bühne

Audio

Thomas Sieben, geboren 1976 in Köln, nimmt zunächst ein Politologiestudium in Münster auf (1997-98), geht dann aber in die USA, um am Massachusetts College of Art in Boston Film und Fotografie zu studieren. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland legt er mit „Hit and Run“ (2002) seinen ersten Kurzfilm vor. Sein Langfilmdebüt, „Distanz“ mit Ken Duken als unscheinbarem Serienkiller, feiert auf der Berlinale 2009 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino Premiere. Distanz erhält zahlreiche Einladungen auf internationale Filmfestivals und wird mehrfach ausgezeichnet.
Sein zweiter Spielfilm „Staudamm“ läuft im Wettbewerb des Max Ophüls Preises 2013 und kommt im Januar 2014 bundesweit in die deutschen Kinos.
Aktuell entwickelt Thomas Sieben den Polit-Thriller „The Vegetable Lamb“. 2015 schrieb er im Auftrag von SamFilm das Drehbuch für die Teenie-Komödie „Fixi“, die Constantin Verleih 2016 ins Kino bringt.

Neben seiner Regie- und Autoren-Tätigkeit arbeitet Thomas Sieben als Designer für Computerspiele.

Vita speichern

Kontakt

Kontakt

Spielkind GmbH
Kastanienalle 79
10435 Berlin

T: 030-25 93 88-0
F: 030-25 93 88-77

office@spiel-kind.com