Andreas Herzog | Christopher Schier

»Gestüt Hochstetten« im Ersten

Andreas Herzog | Christopher Schier

»Gestüt Hochstetten« im Ersten

Montag, Dezember 11th, 2017

Ab den 20. Januar 2018 zeigt das Erste die Servus-TV-Eigenproduktion als deutsche Premiere, unter der Regie von Andreas Herzog und Christopher Schier.

Aus »Trakehnerblut« mach »Gestüt Hochstetten«: Das Erste zeigt die österreichische Familienserie in einer neuen Schnittfassung und als deutsche Erstausstrahlung. In Österreich sorgte die dortige Version des Privatsenders ServusTV dieses Jahr mit seiner Eigenproduktion «Trakehnerblut» durchaus für Aufsehen: Die Familienserie über Macht, Intrigen, Sehnsucht und wertvolle Pferde erhielt ein mehr als nur respektables Kritikerfeedback. Im Januar 2018 findet die Dramaserie auch ihren Weg ins deutsche Fernsehen.

Neben dem Titel werden außerdem auch die Schnittfassung und Ausstrahlungsform geändert: Zeigte ServusTV die Familiensaga noch in acht zirka 47-minütigen Episoden, so wird Das Erste auf mehrere rund 90-minütige Filme setzen.


Andreas Herzog

1994 bis 2007: Cutter
Seit 2007: Regisseur


Christopher Schier

Christopher Schier hat begonnen als freier Regisseur für nationale und internationale Werbespots und -kampagnen zu arbeiten. Im Herbst 2006 war er maßgeblich an der Entwicklung und Konzeption der Mixed Media-Kampagne um den 45 minütigen Film „Dads Dead“ für Media Markt verantwortlich, der die österreichischen DVD-Charts führte und 2007 für den Promo Lion in Cannes nominiert war. Mittlerweile dreht Christopher für die österreichische Erfolgsserie „Copstories“, „Wir sind Kaiser“ und den Wiener Tatort. 2017 wird die ServusTV-Eigenproduktion „Trakehnerblut“ ausgestrahlt, für die er vier Episoden inszenierte. Das Erste zeigt die österreichische Familienserie im Januar 2018 in einer neuen Schnittfassung unter dem Titel „Gestüt Hochstetten“.